« Zur Startseite Elterntipps für Schule & Familie www.schulsorgen-a.de

Wegweiser:
» Einführung
» Inhalte
» Aktuelles
» Adressen
» Eigene Bücher
» Weitere Literatur
» Kontakt
» Impressum / §5 TMG
» Haftungsausschluss

© 2004 E.S.H. Steinhauer
Mönchengladbach

Realisierung:
edv-beratung anders - Bonn
Sie befinden sich hier:
Startseite » Optimale Lernmethoden » Lernen vor dem Schlafen


Leichter lernen - leichter leben . . .
. . . durch Lernen vor dem Schlafen.

Wie schön wäre es, wenn man im Schlaf lernen könnte . . . Man kann es tatsächlich - aber für Kinder ist diese Methode weitgehend ungeeignet. Denn Lernen im Schlaf macht nach relativ kurzer Zeit nervös und gereizt.

Allerdings wurden mit dieser Methode - die bereits seit 1936 bekannt ist - aufsehenerregende Ergebnisse erzielt, die Eltern - zumindest zum Teil - auch für ihre Kinde nutzen können.

Mit der Methode der Schlafsuggestion wurden zum Beispiel bettnässende Kinder erfolgreich von ihrem Leiden befreit. Es ist aber auch möglich, durch Schlafsuggestion die Motivation und Freude am Lernen zu wecken und zu stärken.

Eine gute Möglichkeit, die auch von Kindern angewendet werden kann, besteht darin, tagsüber zu lernen und den Stoff kurz vor dem Schlafengehen noch einmal zu wiederholen. Das Gehirn beschäftigt sich während der Nacht damit, und es bleibt mehr von dem Gelernten haften.

Dabei muss man wissen, dass beim Taglernen nach einmaligem Lesen nur ca. 9 % behalten werden, beim Lernen vor dem Schlafengehen aber bis zu 56 % (aus "Die Kunst mühelosen Lernens" - siehe auch unter » Optimale Lernhilfen).

Ähnliche Wirkungen werden auch durch das Lernen in Tiefenentspannung erreicht, das sich auch hervorragend für Kinder eignet (siehe auch unter » Lernen in Entspannung - Mentaltraining).