« Zur Startseite Elterntipps für Schule & Familie www.schulsorgen-a.de

Wegweiser:
» Einführung
» Inhalte
» Aktuelles
» Adressen
» Eigene Bücher
» Weitere Literatur
» Kontakt
» Impressum / §5 TMG
» Haftungsausschluss

© 2004 E.S.H. Steinhauer
Mönchengladbach

Realisierung:
edv-beratung anders - Bonn
Sie befinden sich hier:
Startseite » Optimale Lernmethoden » Gesundheit » Umfeld, Zeitplanung und Ordnung


Leichter lernen - leichter leben . . .
. . . durch ein gutes Umfeld, die richtige Zeitplanung und Ordnung.

Umfeld

Eine liebevolle Umgebung, in der sich das Kind mit seiner Person und seinen Fähigkeiten angenommen fühlt, ist der ideale Ausgangspunkt für eine optimale Entwicklung seiner Intelligenz und Lernfähigkeit. Das Kind soll sich wohlfühlen, denn Kreativität und Lernen ist vor allem in stress- und angstfreien Situationen möglich.

Alle störenden akustischen und visuellen Reize wie Fernseher, Radio etc. sollten bei den Schulaufgaben ausgeschaltet sein. Allerdings kann eine ganz bestimmte Musik eine lernfördernde Wirkung ausüben. Sie ermöglicht es, gleichzeitig völlig entspannt, geistig hellwach und optimal aufnahmefähig zu sein. Genauere Angaben finden Sie in dem Buch "Die Kunst mühelosen Lernens" (siehe unter » Optimale Lernhilfen.


Zeitplanung

Das Kind sollte nach der Schule bzw. dem Essen eine längere Pause einlegen, bevor es die Schularbeiten erledigt. Zu berücksichtigen ist hier auch die normale Leistungskurve, die gegen ca. 14.00 Uhr auf dem Tiefpunkt ist. Ab 15.00 Uhr steigt sie wieder an bis ca. 18.00 Uhr. Diese Kurve sollte bei der Zeitplanung berücksichtigt werden.

Erstellen Sie mit dem Kind zu Beginn der Hausaufgaben einen Zeitplan, der die Leistungskurve sowie genügend Pausen berücksichtigt (siehe auch unter » Steigerung der Konzentrationsfähigkeit.

Ordnung

Auf dem Arbeitstisch sollten nur die Dinge liegen, die das Kind für die Erledigung seiner Hausaufgaben benötigt. Zum einen, damit es genügend Platz hat, zum anderen, damit es nicht unnötig abgelenkt wird.